Bildergalerie Tag der Niedersachsen 2019

Bildergalerie Sonntag, 16.06.2019

Im Gottesdienst zum Tag der Niedersachsen halten Weihbischof Wilfried Theising und Bischof Thomas Adomeit eine Dialogpredigt. Foto: Jens Schulze
Im Gottesdienst zum Tag der Niedersachsen halten Weihbischof Wilfried Theising und Bischof Thomas Adomeit eine Dialogpredigt. Foto: Jens Schulze
Pfarrerin Meike von Fintel hat die liturische Gestaltung übernommen. Foto: Jens Schulze
Pfarrerin Meike von Fintel hat die liturische Gestaltung übernommen. Foto: Jens Schulze
Prof. Dr. Raimund Lachner und Dr. Gabriele Lachner kommentieren die biblischen Lesungen. Foto: Axel Biewer
Prof. Dr. Raimund Lachner und Dr. Gabriele Lachner kommentieren die biblischen Lesungen. Foto: Axel Biewer
Katharina Guleikoff interviewt Gunda Wiese, Victor Stauss, Kaptänleutnant Christian Gebhardt und Arash Hosinpor. Foto: Jens Schulze
Katharina Guleikoff interviewt Gunda Wiese, Victor Stauss, Kaptänleutnant Christian Gebhardt und Arash Hosinpor. Foto: Jens Schulze
Weihbischof Wilfried Theising. Foto: Axel Biewer
Weihbischof Wilfried Theising. Foto: Axel Biewer
Bischof Thomas Adomeit. Foto: Jens Schulze
Bischof Thomas Adomeit. Foto: Jens Schulze
Den ökumenischen Gottesdienst feiern Weihbischof Wilfried Theising und Bischof Thomas Adomeit gemeinsam. Foto: Axel Biewer
Den ökumenischen Gottesdienst feiern Weihbischof Wilfried Theising und Bischof Thomas Adomeit gemeinsam. Foto: Axel Biewer
Der Gospelchor "Joyful Voices" aus Wildeshausen wirken musikalisch am Gottesdienst mit. Foto: Jens Schulze
Der Gospelchor "Joyful Voices" aus Wildeshausen wirken musikalisch am Gottesdienst mit. Foto: Jens Schulze
Gottesdienstbesucherinnen in ihrer Tracht aus dem Artland. Foto: Jens Schulze
Gottesdienstbesucherinnen in ihrer Tracht aus dem Artland. Foto: Jens Schulze
Der niedersächsische Finanzminister Reinhold Hilbers (l.) nahm zusammen mit Weihbischof Wilfried Theising und Bischof Thomas Adomeit am Gottesdienst in Wilhelmshaven teil. Foto: Axel Biewer
Der niedersächsische Finanzminister Reinhold Hilbers (l.) nahm zusammen mit Weihbischof Wilfried Theising und Bischof Thomas Adomeit am Gottesdienst in Wilhelmshaven teil. Foto: Axel Biewer
Am Feuerwehrfahrzeug "Möve" der evangelischen Jugend Wesermarsch informiert sich der niedersächsische Finanzminister Reinhold Hilbers über die Arbeit der Evangelischen Jugend Oldenburg. Foto: Jens Schulze
Am Feuerwehrfahrzeug "Möve" der evangelischen Jugend Wesermarsch informiert sich der niedersächsische Finanzminister Reinhold Hilbers über die Arbeit der Evangelischen Jugend Oldenburg. Foto: Jens Schulze
Auf der Kirchenmeile geben jesidische Musikerinnen und Musiker ein lautstarkes Konzert. Foto: Jens Schulze
Auf der Kirchenmeile geben jesidische Musikerinnen und Musiker ein lautstarkes Konzert. Foto: Jens Schulze
Die Kirchenmeile lockte mit spannenden Angeboten. Viele Ruhezonen luden die Besucher zum Verweilen ein.
Die Kirchenmeile lockte mit spannenden Angeboten. Viele Ruhezonen luden die Besucher zum Verweilen ein.
Bischof Thomas Adomeit im Gespräch mit der niedersächsischen Landesbeauftragten für Migration und Teilhabe Doris Schröder-Köpf und Pastor Frank Morgenstern.
Bischof Thomas Adomeit im Gespräch mit der niedersächsischen Landesbeauftragten für Migration und Teilhabe Doris Schröder-Köpf und Pastor Frank Morgenstern.
Absichtlich "chillig" ist die Kirchenmeile beim Tag der Niedersachsen angelegt. So geniessen Alexander Bölsing und Katrin Eckardt aus Hannover die entspannte Atmosphäre rund um die Christus- und Garnisonskirche. Foto: Gunnar Schulz-Achelis
Absichtlich "chillig" ist die Kirchenmeile beim Tag der Niedersachsen angelegt. So geniessen Alexander Bölsing und Katrin Eckardt aus Hannover die entspannte Atmosphäre rund um die Christus- und Garnisonskirche. Foto: Gunnar Schulz-Achelis
Über drei Jahre verheiratet testen Katharina und Mirko Duzzi ihr "Gleichgewicht als Paar". Ganz langsam und ohne herunter zu fallen kommen sie sich auf einer Holzwippe nahe. Umarmung. Kuss. Die Beratungsstellen für Ehe-, Familien- und Lebensfragen der Ev. Kirche in Oldenburg und des kath. Bistums Münster kommen so mit Paaren ins Gespräch. Foto: Gunnar Schulz-Achelis
Über drei Jahre verheiratet testen Katharina und Mirko Duzzi ihr "Gleichgewicht als Paar". Ganz langsam und ohne herunter zu fallen kommen sie sich auf einer Holzwippe nahe. Umarmung. Kuss.
Am Infostand des Jesiden gibt es Infos zu ihrer Religion und das Oldenburger Vorstandsmitglied Jalal Ido reicht einen Tee aus dem Samowar. "In den letzten fünf Jahren haben wir wieder bei Null angefangen" erzählt Ilyas Yanc vom Landesverband, der 60.000 Jesiden In Niedersachen zählt. Durch den Krieg im Irak und Syrien kamen viel geflüchtete Glaubensgenossen neu in die Gemeinden in Niedersachsen. Foto: Gunnar Schulz-Achelis
Am Infostand des Jesiden gibt es Infos zu ihrer Religion und das Oldenburger Vorstandsmitglied Jalal Ido reicht einen Tee aus dem Samowar.
Kirche zwischen "Up" und "down" ... geht Mee(h)r? lautet das Motto der katholischen St. Willehad Gemeinde. Foto: Axel Biewer
Kirche zwischen "Up" und "down" ... geht Mee(h)r? lautet das Motto der katholischen St. Willehad Gemeinde. Foto: Axel Biewer
42 ehrenamtliche Mitarbeitende der Neuapostolischen Gemeinde Wihelmshaven versorgen in ökumenischer Verbundenheit und im Mehrschicht-Betrieb die Kirchenmeilen-Leute mit selbstgebackenem Kuchen, Gulaschsuppe und Gegrilltem, so auch (von links) der stellvertretende Gemeindeleiter Gerrit Junge, "Küchenchef" Dieter Grimmiger und Dietrich Rosentreter. Foto: Gunnar Schulz-Achelis
42 ehrenamtliche Mitarbeitende der Neuapostolischen Gemeinde Wihelmshaven versorgen in ökumenischer Verbundenheit und im Mehrschicht-Betrieb die Kirchenmeilen-Leute mit selbstgebackenem Kuchen, Gulaschsuppe und Gegrilltem.
Das Bewirtungsteam für die rund 500 ehrenamtlich Mitarbeitenden auf der Kirchenmeile. Foto: Gunnar Schulz-Achelis
Das Bewirtungsteam für die rund 500 ehrenamtlich Mitarbeitenden auf der Kirchenmeile. Foto: Gunnar Schulz-Achelis
Der „KonFisch“ liefert Themenfutter für die Konfirmandenzeit. Foto: Axel Biewer
Der „KonFisch“ liefert Themenfutter für die Konfirmandenzeit. Foto: Axel Biewer
Pastor Matthias Hempel, Beauftragter der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg für Konfirmandenzeit zeigt das Innenleben des „KonFisches“: „Konfi-Hits“ locken zum Reinhören. Foto: Axel Biewer
Pastor Matthias Hempel, Beauftragter der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg für Konfirmandenzeit zeigt das Innenleben des „KonFisches“: „Konfi-Hits“ locken zum Reinhören. Foto: Axel Biewer
Das Team der Seemannsmission mit Stephan Schmidt, Seemannspastor Peter Sicking und Harold Kienzler. Foto: Axel Biewer
Das Team der Seemannsmission mit Stephan Schmidt, Seemannspastor Peter Sicking und Harold Kienzler. Foto: Axel Biewer
Der Banter Chor auf der Bühne von Radio Jade. Foto: Axel Biewer
Der Banter Chor auf der Bühne von Radio Jade. Foto: Axel Biewer
Mary Drezewski, Lena Köhler und Dinh-Paesler von der katholischen Gemeinde St. Willehard regen zum "upcycling" an. Foto: Axel Biewer
Mary Drezewski, Lena Köhler und Dinh-Paesler von der katholischen Gemeinde St. Willehard regen zum "upcycling" an. Foto: Axel Biewer
Das Team der "Textapotheke" Katrin Büttner mit Beeke, Natascha Faull, Petra Busemann und Simon Ahlborn. Foto: Axel Biewer
Das Team der "Textapotheke" Katrin Büttner mit Beeke, Natascha Faull, Petra Busemann und Simon Ahlborn. Foto: Axel Biewer
Zum 150. Stadtgeburtstag stellen Pfarrer Klaus Lemke-Paetznick und Michael de Vries den Stadtpilgerweg des Kirchenkreises Friesland-Wilhelmshaven vor. Viele Kirchen öffnen sich künftig zwischen Frühjahr und Herbst für Momente von Stille, Besinnung und einem Zusichkommen. Foto: Axel Biewer
Zum 150. Stadtgeburtstag stellen Pfarrer Klaus Lemke-Paetznick und Michael de Vries den Stadtpilgerweg des Kirchenkreises Friesland-Wilhelmshaven vor.
Sich von Jesus selbst ohne einen Tropfen Wasser den Fuß waschen lassen: Das geht nur auf der Kirchenmeile beim Tag der Niedersachsen. Die Allianzgemeinde in Groden schoss schon über 250 Fotos vor einem 3D-Jesus-Bild, auf dem Christus jemand die Füße wäscht - wie in der biblischen Geschichte den Jüngern. Jasmin Fähnrich aus Wiesmoor hält ihren rechten Fuss hin und ihre Familie schaut vom virtuellen Tisch aus zu. Und von dem Fotografen Pastor Dietrich Schneider erhält sie ein Foto von ihrer "trockenen" Fusswaschung und auf der Rückseite mit biblischen Geschichte. Foto: Gunnar Schulz-Achelis
Sich von Jesus selbst ohne einen Tropfen Wasser den Fuß waschen lassen: Das geht nur auf der Kirchenmeile beim Tag der Niedersachsen. Die Allianzgemeinde in Groden schoss schon über 250 Fotos vor einem 3D-Jesus-Bild.
Maike Diers, Swen Engel und Meike Janßen stellen das Ev. Bildungshaus Rastede vor. Foto: Axel Biewer
Maike Diers, Swen Engel und Meike Janßen stellen das Ev. Bildungshaus Rastede vor. Foto: Axel Biewer
Hans-Joachim Schillberg, Manuela Meyer und Anke Peinemann präsentieren das Blockhaus Ahlhorn auf der Kirchenmeile. Foto: Axel Biewer
Hans-Joachim Schillberg, Manuela Meyer und Anke Peinemann präsentieren das Blockhaus Ahlhorn auf der Kirchenmeile. Foto: Axel Biewer
Linda Rosigkeit, Mariele Sindern und Monique Rosendahl vom Stand der konfessionellen Kindergärten in den Kulissen der Arche. Foto: Axel Biewer
Linda Rosigkeit, Mariele Sindern und Monique Rosendahl vom Stand der konfessionellen Kindergärten in den Kulissen der Arche. Foto: Axel Biewer
Die Fotogalerie von der Arche der konfessionellen Kindergärten. Foto: Axel Biewer
Die Fotogalerie von der Arche der konfessionellen Kindergärten. Foto: Axel Biewer
Die Matrosin Elke Henken und der Arbeiter Jarno Stiddien ziehen wie vor 100 Jahren über die Kirchenmeile und lassen die Geschichte der Stadt lebendig werden. Foto: ELKiO/H.-W. Kögel
Die Matrosin Elke Henken und der Arbeiter Jarno Stiddien ziehen wie vor 100 Jahren über die Kirchenmeile und lassen die Geschichte der Stadt lebendig werden. Foto: ELKiO/H.-W. Kögel
Gut gesichert kann der zwölf Meter hohe Leuchtturm bestiegen werden. Foto: ELKiO/H.-W. Kögel
Gut gesichert kann der zwölf Meter hohe Leuchtturm bestiegen werden. Foto: ELKiO/H.-W. Kögel
Eine Wand voller Engel auf dem Stand der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg. Foto: Jens Schulze
Eine Wand voller Engel auf dem Stand der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg. Foto: Jens Schulze
"Walking-Acts" der besonderen Art. Foto: Jens Schulze
"Walking-Acts" der besonderen Art. Foto: Jens Schulze
Die Airbrush-Tattoos, die die Evangelische Jugend auf der Kirchenmeile Jugendlichen "verpasst", sind heiß begehrt. Die Ein-Wochen-Tattoos knüpfen an die Tätowierungs-Tradition bei Seeleuten an. Foto: Jens Schulze
Die Airbrush-Tattoos, die die Evangelische Jugend  auf der Kirchenmeile Jugendlichen "verpasst", sind heiß begehrt. Die Ein-Wochen-Tattoos knüpfen an die Tätowierungs-Tradition bei Seeleuten an. Foto: Jens Schulze
Der Festmacher-Tampen an der Christus- und Garnison-Kirche: Ein beeindruckendes Fotomotiv. Foto: Jens Schulze
Der Festmacher-Tampen an der Christus- und Garnison-Kirche: Ein beeindruckendes Fotomotiv. Foto: Jens Schulze
"Bei uns in der Garnison- und Christuskirche geht es oft bunt zu, aber so bunt noch nie" sagt schmunzelnd der Wilhelmhavener Ortspfarrer Bernhard Busemann. Die Leiterinnen und Leiter der Trachtengruppen versammeln sich Sonntagmittag zur letzten Besprechung vor dem grossen Ausmarsch mit 1.700 Mitwirkenden durch die Seestadt in der zentral gelegenen Kirche, an der bewusst der Umzug vorbeiführt. Foto: Gunnar Schulz-Achelis
Die Leiterinnen und Leiter der Trachtengruppen versammeln sich Sonntagmittag zur letzten Besprechung vor dem grossen Ausmarsch mit 1.700 Mitwirkenden durch die Seestadt in der zentral gelegenen Kirche, an der bewusst der Umzug vorbeiführt.
So geht heute Trachtenumzug: In traditioneller Kleidung mit Handy und Laptop. Foto: Gunnar Schulz-Achelis
So geht heute Trachtenumzug: In traditioneller Kleidung mit Handy und Laptop. Foto: Gunnar Schulz-Achelis
Die Band Streetlife führt die Gruppe der 70 Kirchenmitarbeitenden beim traditionellen Trachtenumzug beim Tag der Niedersachsen an. Die Zuschauenden am Rande zeigen sich begeistert, singen und tanzen mit. Foto: Gunnar Schulz-Achelis
Die Band Streetlife führt die Gruppe der 70 Kirchenmitarbeitenden beim traditionellen Trachtenumzug beim Tag der Niedersachsen an. Die Zuschauenden am Rande zeigen sich begeistert, singen und tanzen mit. Foto: Gunnar Schulz-Achelis
Am traditionellen Trachtenumzug nahmen die Kirchen in Niedersachsen mit einer fahrbaren Kirche teil. Foto: ELKiO/D.-M. Grötzsch
Am traditionellen Trachtenumzug nahmen die Kirchen in Niedersachsen mit einer fahrbaren Kirche teil. Foto: ELKiO/D.-M. Grötzsch
Tomke Wegmann (li.) und Fenja Becker haben schon in der ersten halben Stunde mehr als 50 Segensbändchen beim Trachtenumzug verteilt und Passantinnen und Passanten gesegnet. Sie sind sonst ehrenamtlich in der Christus- und Garnisonkirche in Wilhelmshaven in der Konfirmandenarbeit engagiert. Foto: Gunnar Schulz-Achelis
Tomke Wegmann (li.) und Fenja Becker haben schon in der ersten halben Stunde mehr als 50 Segensbändchen beim Trachtenumzug verteilt und Passantinnen und Passanten gesegnet. Sie sind sonst ehrenamtlich in der Christus- und Garnisonkirche in Wilhelmshaven
Kreispfarrer Christian Scheuer verteilt beim Trachtenumzug Segenbänder an die Passanten. Foto: D.-M. Grötzsch
Kreispfarrer Christian Scheuer verteilt beim Trachtenumzug Segenbänder an die Passanten. Foto: D.-M. Grötzsch
Jung und Alt freuen sich über die Aktion mit den Segensbändchen. Foto: Axel Biewer
Jung und Alt freuen sich über die Aktion mit den Segensbändchen. Foto: Axel Biewer
Pfarrer Bernhard Busemann moderiert den Trachtenumzug von einer kleinen Bühne an der Christus- und Garnisonkirche. Foto: Axel Biewer
Pfarrer Bernhard Busemann moderiert den Trachtenumzug von einer kleinen Bühne an der Christus- und Garnisonkirche. Foto: Axel Biewer
Die Segensbänder sind auch bei den Jüngeren sehr beliebt. Foto: ELKiO/H.-W. Kögel
Die Segensbänder sind auch bei den Jüngeren sehr beliebt. Foto: ELKiO/H.-W. Kögel
Manchmal muss man sich auch etwas strecken, um die Segensbänder zu verteilen. Foto: ELKiO/H.-W. Kögel
Manchmal muss man sich auch etwas strecken, um die Segensbänder zu verteilen. Foto: ELKiO/H.-W. Kögel
Die Segensbänder sind für die Passanten eine freudige Überraschung. Foto: ELKiO/H.-W. Kögel
Die Segensbänder sind für die Passanten eine freudige Überraschung. Foto: ELKiO/H.-W. Kögel
Auch zwei ökumenische Gäste aus der Partnerkirche aus Ghana sind beim Trachtenumzug bei den Kirchenleuten dabei: Presbyterin Gladys Feddy (hier im Bild) verteilt auch Segensbänder an Zaungäste und segnen sie. Viele bedanken sich sichtlich überrascht. Foto: Gunnar Schulz-Achelis
Auch zwei ökumenische Gäste aus der Partnerkirche aus Ghana sind beim Trachtenumzug bei den Kirchenleuten dabei: Presbyterin Gladys Feddy (hier im Bild) verteilt auch Segensbänder an Zaungäste und segnen sie. Viele bedanken sich sichtlich überrascht.
Silja Lindbergh verteilt Segensbänder und segnet Zuschauerinnen und Zuschauer des Trachtenumzuges – auch verdutzte Seeleute auf ihren Schiffen am Kai in Wilhelmshaven. In ihren Kirchengemeinde Heppens ist sie Kirchenälteste und engagiert sich ehrenamtlich in der Jugendarbeit und Kirchenband. Foto: Gunnar Schulz-Achelis
Silja Lindbergh verteilt Segensbänder und segnet Zuschauerinnen und Zuschauer des Trachtenumzuges – auch verdutzte Seeleute auf ihren Schiffen am Kai in Wilhelmshaven. In ihren Kirchengemeinde Heppens ist sie Kirchenälteste und engagiert sich ehrenamt
Auch die jesidische Gemeinde beteiligt sich am Umzug zum Tag der Niedersachsen. Foto: ELKiO/H.-W. Kögel
Auch die jesidische Gemeinde beteiligt sich am Umzug zum Tag der Niedersachsen. Foto: ELKiO/H.-W. Kögel

Bildergalerie Samstag, 15.06.2019

Begleitet von Bischof Thomas Adomeit (li.) und Landesbischof Ralf Meister (re.) besucht der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil die Kirchenmeile. Foto: Jens Schulze
Begleitet von Bischof Thomas Adomeit (li.) und Landesbischof Ralf Meister (re.) besucht der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil die Kirchenmeile. Foto: Jens Schulze
Zusammen mit Ministerin Dr. Carola Reimann (li.) und Bischof Thomas Adomeit holt sich Ministerpräsident Stephan Weil ein Rezept bei der "Textapotheke" ab. Foto: Jens Schulze
Zusammen mit Ministerin Dr. Carola Reimann (li.) und Bischof Thomas Adomeit holt sich Ministerpräsident Stephan Weil ein Rezept bei der "Textapotheke" ab. Foto: Jens Schulze
Auch ein Ministerpräsident wird zu einem "Engel". Foto: Jens Schulze
Auch ein Ministerpräsident wird zu einem "Engel". Foto: Jens Schulze
Hoher Besuch bei der evangelischen Jugend in Oldenburg: Ministerpräsident Stephan Weil (Mitte sitzend) - begleitet von dem Hannoverschen Landesbischof Ralf Meister und dem oldenburgischen Bischof Thomas Adomeit - besuchen den Stand, an dem Jugendliche englische Segenswünsche für Seeleute liebevoll gestalten. Foto: Jens Schulze
Hoher Besuch bei der evangelischen Jugend in Oldenburg: Ministerpräsident Stephan Weil (Mitte sitzend) - begleitet von dem Hannoverschen Landesbischof Ralf Meister und dem oldenburgischen Bischof Thomas Adomeit - besuchen den Stand. Foto: Jens Schul
Eine kurze Rast auf der "Herzbank" der evangelischen und katholischen Ehe-, Familien- und Lebensberatung. <i>Foto: ELKiO/H.-W. Kögel</i>
Eine kurze Rast auf der "Herzbank" der evangelischen und katholischen Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Foto: ELKiO/H.-W. Kögel
Bestaunen den zwölf Meter hohen Kletterleuchturm auf der Kirchenmeile (von li. nach re.): Bischof Thomas Adomeit, Oberlandeskirchenrätin Andrea Radtke und Innenminister Boris Pistorius. Foto: ELKiO/D.-M. Grötzsch
Bestaunen den zwölf Meter hohen Kletterleuchturm auf der Kirchenmeile (von li. nach re.): Bischof Thomas Adomeit, Oberlandeskirchenrätin Andrea Radtke und Innenminister Boris Pistorius. Foto: ELKiO/D.-M. Grötzsch
Bischof Thomas Adomeit stellt der niedersächsischen Sozialministerin Dr. Carola Reimann und Oberlandeskirchenrätin Andrea Radtke die Arbeit der konfessionellen Kindergärten vor. <i>Foto: ELKiO/H.-W. Kögel</i>
Bischof Thomas Adomeit stellt der niedersächsischen Sozialministerin Dr. Carola Reimann und Oberlandeskirchenrätin Andrea Radtke die Arbeit der konfessionellen Kindergärten vor. Foto: ELKiO/H.-W. Kögel
Auch Sozialministerin Dr. Carola Reimann lässt sich als Engel ablichten. Foto: Axel Biewer
Auch Sozialministerin Dr. Carola Reimann lässt sich als Engel ablichten. Foto: Axel Biewer
Einen "tiefen Wunsch" knotet Sozialministerin Dr. Carola Reimann in ein Tuch der jesidischen Gemeinde. <i>Foto: ELKiO/H.-W. Kögel</i>
Einen "tiefen Wunsch" knotet Sozialministerin Dr. Carola Reimann in ein Tuch der jesidischen Gemeinde. Foto: ELKiO/H.-W. Kögel
Über die Geschichte der Christus- und Garnisonkirche informiert Bischof Thomas Adomeit die niedersächsische Sozialministerin Dr. Carola Reimann und den hannoverschen Landesbischof Ralf Meister. Foto: Axel Biewer
Über die Geschichte der Christus- und Garnisonkirche informiert Bischof Thomas Adomeit die niedersächsische Sozialministerin Dr. Carola Reimann und den hannoverschen Landesbischof Ralf Meister. Foto: Axel Biewer
Pfarrer Frank Morgenstern informiert die niedersächsische Justizministerin Barbara Havliza über die Kirchenmeile. Foto: Axel Biewer
Pfarrer Frank Morgenstern informiert die niedersächsische Justizministerin Barbara Havliza über die Kirchenmeile. Foto: Axel Biewer
Am Stand der Neuapostolischen Kirche Wilhelmshaven baut die niedersächsische Justizministerin Barbara Havliza an der gemeinsamen Gestaltung eines "himmlischen Bauwerkes" mit. Foto: Axel Biewer
Am Stand der Neuapostolischen Kirche Wilhelmshaven baut die niedersächsische Justizministerin Barbara Havliza an der gemeinsamen Gestaltung eines "himmlischen Bauwerkes" mit. Foto: Axel Biewer
Die niedersächsische Justizministerin Barbara Havliza als Engel. Foto: Axel Biewer
Die niedersächsische Justizministerin Barbara Havliza als Engel. Foto: Axel Biewer
Oberlandeskirchenrätin Andrea Radtke und die niedersächsische Justizministerin Barbara Havliza bei einem Fadenspiel (Fingertwist) am Stand der konfessionellen Kindergartenarbeit. Foto: Axel Biewer
Oberlandeskirchenrätin Andrea Radtke und die niedersächsische Justizministerin Barbara Havliza bei einem Fadenspiel am Stand der konfessionellen Kindergartenarbeit. Foto: Axel Biewer
Der hannoversche Landesbischof Ralf Meister als Engel. Foto: Axel Biewer
Der hannoversche Landesbischof Ralf Meister als Engel. Foto: Axel Biewer
Der „Cäci Chor“ der Cäcilienschule in Wilhelmshaven auf der Bühne des Wilhelmshavener Bürgersenders „Radio Jade“ auf der Kirchenmeile. Foto: ELKiO/D.-M. Grötzsch
Der „Cäci Chor“ der Cäcilienschule in Wilhelmshaven auf der Bühne des Wilhelmshavener Bürgersenders „Radio Jade“ auf der Kirchenmeile. Foto: ELKiO/D.-M. Grötzsch
Zusammen mit dem oldenburgischen Bischof Thomas Adomeit (von li.) besteigt Innenminister Boris Pistorius ein Flüchtlingsboot auf der Kirchenmeile und sie sprechen mit Millicent Botsio aus Ghana und Kreispfarrer Christian Scheuer (re.) über Flüchtlingsrettung im Mittelmeer. Foto: Gunnar Schulz-Achelis
Zusammen mit dem oldenburgischen Bischof Thomas Adomeit (von li.) besteigt Innenminister Boris Pistorius ein Flüchtlingsboot auf der Kirchenmeile und sie sprechen mit Millicent Botsio aus Ghana und Kreispfarrer Christian Scheuer (re.) über Flüchtlingsr
Innenminister Boris Pistorius besucht auch den Stand der Jesiden auf der Kirchenmeile, die sich sichtlich wohl auf dem Fest fühlen. Hier begrüßt der Minister Fersan Agirman. Foto: Gunnar Schulz-Achelis
Innenminister Boris Pistorius besucht auch den Stand der Jesiden auf der Kirchenmeile, die sich sichtlich wohl auf dem Fest fühlen. Hier begrüßt der Minister Fersan Agirman. Foto: Gunnar Schulz-Achelis
Die Airbrush-Tattoos, die die Evangelische Jugend auf der Kirchenmeile Jugendlichen "verpasst", sind heiß begehrt. Interessiert beobachtet Innenminister Boris Pistorius wie Christian Viebach aus Bockhorn das Kunstwerk bei der achtjährigen Rinnea auf den Arm sprüht. Die Ein-Wochen-Tattoos knüpfen an die Tätowierungs-Tradition bei Seeleuten an. Foto: Gunnar Schulz-Achelis
Die Airbrush-Tattoos, die die Evangelische Jugend auf der Kirchenmeile Jugendlichen "verpasst", sind heiß begehrt. Interessiert beobachtet Innenminister Boris Pistorius wie Christian Viebach aus Bockhorn das Kunstwerk auf den Arm sprüht.
Edzard de Buhr aus Jever schmiedet ein Kreuz am Stand der ökumenischen Friedensdekade unter dem biblischen Motto: Schwerter zu Pflugscharen. Bischof Thomas Adomeit, Oberlandeskirchenrätin Andrea Radtke und Innenminister Boris Pistorius beobachten aufmerksam die Arbeit. Foto: ELKiO/ D.-M. Grötzsch
Edzard de Buhr aus Jever schmiedet ein Kreuz, aufmerksam beobachtet von Bischof Thomas Adomeit, Oberlandeskirchenrätin Andrea Radtke und Innenminister Boris Pistorius. Foto: ELKiO/ D.-M. Grötzsch
Zusammen mit Diakonin Anke Westphal und Pfarrer Frank Morgenstern schneidet der Wilhelmshavener Oberbürgermeister Andreas Wagner eine Geburtstagstorte zum Stadtjubiläum an. Foto: Jens Schulze
Zusammen mit Diakonin Anke Westphal und Pfarrer Frank Morgenstern schneidet Oberbürgermeister Andreas Wagner eine  Geburtstagstorte zum Stadtjubiläum an. Foto: Jens Schulze
Anschließend verteilt die "christliche Piratin" Anker-Anke - alias Anke Westphal - den Kuchen an Kinder und Jugendliche. Foto: Jens Schulze
Anschließend verteilt die "christliche Piratin" Anker-Anke - alias Anke Westphal - den Kuchen an Kinder und Jugendliche. Foto: Jens Schulze
Der Wihelmshavener Landtagsabgeordnete Holger Ansmann (li.) besucht zusammen Oberlandeskirchenrätin Andrea Radtke und Kreispfarrer Christian Scheuer die Kirchenmeile, die nach Worten von Scheuer viele maritime Anspielungen hat: Boote, Tätowierungen, Seetonnen und die Kirche am Poller. Foto: Gunnar Schulz-Achelis
Der Wihelmshavener Landtagsabgeordnete Holger Ansmann (li.) besucht zusammen Oberlandeskirchenrätin Andrea Radtke und Kreispfarrer Christian Scheuer die Kirchenmeile, die nach Worten von Scheuer viele maritime Anspielungen hat.
Auf der Radio-Bühne von Antenne Niedersachsen überreicht Bischof Thomas Adomeit eine Urkunde an Silvia Zahn-Claus aus Heppens. Sie wird als Heldin des Alltags ausgezeichnet. 18 Jahre hatte sie die Fahrten für Jugendliche aus Wilhelmshaven nach Wildflecken organisiert. Foto: Axel Biewer
Auf der Radio-Bühne von Antenne Niedersachsen überreicht Bischof Thomas Adomeit eine Urkunde an Silvia Zahn-Claus aus Heppens. Sie wird als Heldin des Alltags ausgezeichnet. Foto: Axel Biewer
Mut zum Engel: Polizeipräsident Johann Kühme. Foto: Axel Biewer
Mut zum Engel: Polizeipräsident Johann Kühme. Foto: Axel Biewer
Besuch aus Ghana: Der Ökumene-Beauftragte des Kirchenkreises Friesland-Wilhelmshaven, Pastor Jörg Zimmermann, moderiert zusammen mit einer Delegation aus Ghana auf der Radio-Bühne von Antenne Niedersachsen. Foto: Axel Biewer
Besuch aus Ghana: Der Ökumene-Beauftragte des Kirchenkreises Friesland-Wilhelmshaven, Pastor Jörg Zimmermann, moderiert zusammen mit einer Delegation aus Ghana auf der Radio-Bühne von Antenne Niedersachsen. Foto: Axel Biewer
Mit ihrem Nummer-1-Hit "Geronimo" eröffnet Aura Dione ihr Konzert beim 36. Tag der Niedersachsen auf der Kirchenbühne. Foto: Gunnar Schulz-Achelis
Mit ihrem Nummer-1-Hit "Geronimo" eröffnet Aura Dione ihr Konzert beim 36. Tag der Niedersachsen auf der Kirchenbühne.  Foto: Gunnar Schulz-Achelis
Aura Dione sucht den Kontakt zu ihrem Publikum, setzt sich auf den Bühnenrand, animiert zum Wechselgesang und Mitsingen. In der "superguten Sommernacht" wird ihr warm ums Herz. Die Klosterkammer Hannover ermöglicht das Erlebnis für die Künstlerin und ihr dankbares Publikum. Foto: Gunnar Schulz-Achelis
Aura Dione sucht den Kontakt zu ihrem Publikum, setzt sich auf den Bühnenrand, animiert zum Wechselgesang und Mitsingen. In der "superguten Sommernacht" wird ihr warm ums Herz.
"Ich habe viel Glück in meinem Herzen heute Abend. Wir sind mit Musik hier und unter Freunden" sagt Aura Dione zu ihrem Publikum beim Tag der Niedersachsen in Wilhelmshaven. Foto: Jens Schulze
"Ich habe viel Glück in meinem Herzen heute Abend. Wir sind mit Musik hier und unter Freunden" sagt Aura Dione zu ihrem Publikum beim Tag der Niedersachsen in Wilhelmshaven. Foto: Jens Schulze
Lichtermeerstimmung unter den 700 Zuhörerinnen und Zuhörern bei dem etwas kuscheligen Song "Can't steal the music". Foto: Gunnar Schulz-Achelis
Lichtermeerstimmung unter den 700 Zuhörerinnen und Zuhörern bei dem etwas kuscheligen Song "Can't steal the music". Foto: Gunnar Schulz-Achelis

Bildergalerie Freitag, 14.06.2019

Pfarrer Frank Morgenstern stellt Oberlandeskirchenrätin Andrea Radtke, Minister Grant Hendrik Tonne und Pfarrer Sabine Spieker-Lauhöfer die Kirchenmeile vor.
Pfarrer Frank Morgenstern stellt Oberlandeskirchenrätin Andrea Radtke, Minister Grant Hendrik Tonne und Pfarrer Sabine Spieker-Lauhöfer die Kirchenmeile vor.
Der Niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne im Gespräch mit Doris Voges (li.), Leiterin der Ev. Kita Heppens. Gesprächsthemen waren der Kita-Alltag, Fachkräftemangel und fehlende Ausbildungsmöglichkeiten. Foto: ELKiO/D.-M. Grötzsch
Der Niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne im Gespräch mit Doris Voges (li.), Leiterin der Ev. Kita Heppens. Gesprächsthemen waren der Kita-Alltag, Fachkräftemangel und fehlende Ausbildungsmöglichkeiten. Foto: ELKiO/D.-M. Grötzsch
Der Niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne ist der Einladung der oldenburgischen Kirche gefolgt und zum Engel geworden. Foto: ELKiO/D.-M. Grötzsch
Der Niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne ist der Einladung der oldenburgischen Kirche gefolgt und zum Engel geworden. Foto: ELKiO/D.-M. Grötzsch
Alle Engel werden in diesem Fischernetz gesammelt. Viele vervollständigen auch mit viel Phantasie den Satz: Wenn ich ein Engel wäre, würde ich... Foto: ELKiO/D.-M. Grötzsch
Alle Engel werden in diesem Fischernetz gesammelt. Viele vervollständigen auch mit viel Phantasie den Satz: Wenn ich ein Engel wäre, würde ich... Foto: ELKiO/D.-M. Grötzsch
Text-Apotheker Simon Ahlborn (li.) bietet Heilung an bei Liebeskummer, Weltschmerz, und vielem mehr. Kultusminister Grant Hendrik Tonne ließ sich auch voller Interesse in der Text-Apotheke auf der Kirchenmeile beraten. Foto: ELKiO/H.-W. Kögel
Text-Apotheker Simon Ahlborn (li.) bietet Heilung an bei Liebeskummer, Weltschmerz, und vielem mehr. Kultusminister Grant Hendrik Tonne ließ sich auch voller Interesse in der Text-Apotheke auf der Kirchenmeile beraten. Foto: ELKiO/H.-W. Kögel
Nur zwei von 100 Flüchtlingen erreichen Europa. Deshalb fordern Diakonie und das Hilfswerk „Brot für die Welt“ sichere Häfen für Bootsflüchtlinge. Sie plädieren für die menschenwürdige Aufnahme von Bootsflüchtlingen. Mit der Aktion auf der Kirchenmeile zeigen sie Motive von Flüchtlingen, die sich auf den lebensgefährlichen Weg über das Mittelmeer wagen. Foto: ELKiO/H.-W. Kögel
Nur zwei von 100 Flüchtlingen erreichen Europa. Deshalb fordern Diakonie und das Hilfswerk „Brot für die Welt“ sichere Häfen für Bootsflüchtlinge. Sie plädieren für die menschenwürdige Aufnahme von Bootsflüchtlingen. Mit der Aktion auf der Ki
Ein Arbeiter (Jarno Stiddien) und eine Matrosin (Elke Henken) ziehen wie vor 100 Jahren über das Kirchengelände und laden auf die Kirchenmeile ein. Kultusminister Grant Hendrik Tonne ließ sich mitnehmen auf den spontanen Zeitsprung in die Welt vor 100 Jahren, als Wilhelmshaven noch ziemlich jung. Foto: ELKiO/H.-W. Kögel
Ein Arbeiter (Jarno Stiddien) und eine Matrosin (Elke Henken) ziehen wie vor 100 Jahren über das Kirchengelände und laden auf die Kirchenmeile ein. Kultusminister Grant Hendrik Tonne ließ sich mitnehmen auf den spontanen Zeitsprung in die Welt vor 100
Die Christus- und Garnisonkirche mit dem zwölf Meter hohen Kletterleuchturm. Von oben lässt sich die Kirchenmeile gut überblicken. Foto: ELKiO/H.-W. Kögel
Die Christus- und Garnisonkirche mit dem zwölf Meter hohen Kletterleuchturm. Von oben lässt sich die Kirchenmeile gut überblicken. Foto: ELKiO/H.-W. Kögel
Seit einigen Wochen gibt es an der Christus- und Garnisonkirche die Kunstinstallation „Festmachen“ mit einem riesigen Seil (Tampen), dass vom Kirchturm herab unten am Boden befestigt wurde. Foto: ELKiO/H.-W. Kögel
Seit einigen Wochen gibt es an der Christus- und Garnisonkirche die Kunstinstallation „Festmachen“ mit einem riesigen Seil (Tampen), dass vom Kirchturm herab unten am Boden befestigt wurde. Foto: ELKiO/H.-W. Kögel
Pfarrer Frank Morgenstern (li.) erläutert dem Niedersächsischen Kultusminister Grant Hendrik Tonne die Kunstinstallation „Festmachen“ an der Christus- und Garnisonkirche. Die Kirche ist mit einem armdicken Tampen (Schiffstau zum Festmachen) an einem Poller befestigt. Festmachen – so heißt die Aktion der Künstlerin Borghild Eckermann, die das Kirchengelände bestimmt. Foto: ELKiO/H.-W. Kögel
Pfarrer Frank Morgenstern (li.) erläutert dem Niedersächsischen Kultusminister Grant Hendrik Tonne die Kunstinstallation „Festmachen“ an der Christus- und Garnisonkirche. Die Kirche ist mit einem armdicken Tampen (Schiffstau zum Festmachen) an einem
Im Pavillon der oldenburgischen Kirche können Gäste mithilfe einer Fotobox einen Engel aus sich machen, falls sie nicht schon längst Engel sind. Foto: ELKiO/H.-W. Kögel
Im Pavillon der oldenburgischen Kirche können Gäste mithilfe einer Fotobox einen Engel aus sich machen, falls sie nicht schon längst Engel sind. Foto: ELKiO/H.-W. Kögel
Auch ein Engel: Oberlandeskirchenrätin Andrea Radtke aus Hannover. Foto: ELKiO/D.-M. Grötzsch
Auch ein Engel: Oberlandeskirchenrätin Andrea Radtke aus Hannover. Foto: ELKiO/D.-M. Grötzsch
Entspannung vor dem Zelt zum Konfi-Camp in Wildflecken. Ca. 100 Konfis aus Wilhelmshaven machen sich jedes Jahr auf den Weg in die Röhn. Dort verbringen sie am Fuße des Kreuzberges neun spannende Tage. Taufe unter dem Gipfelkreuz, eine Psalm 23-Themen-Rallye und ein gemeinsamer Abendmahlsgottesdienst sind die Höhepunkte des Camps! Foto: ELKiO/H.-W. Kögel
Entspannung vor dem Zelt zum Konfi-Camp in Wildflecken. Ca. 100 Konfis aus Wilhelmshaven machen sich jedes Jahr auf den Weg in die Röhn. Dort verbringen sie am Fuße des Kreuzberges neun spannende Tage.
Das Feuerwehrfahrzeug "Möve" aus Wesermarsch ist das Wahrzeichen für die Pagoden der Evangelischen Jugend Oldenburg. Foto: ELKiO/H.-W. Kögel
Das Feuerwehrfahrzeug "Möve" aus Wesermarsch ist das Wahrzeichen für die Pagoden der Evangelischen Jugend Oldenburg. Foto: ELKiO/H.-W. Kögel
Die konfessionellen Kindertagesstätten in Wilhelmshaven laden unter dem Motto "Spielen wie früher …?" zum Mitspielen ein. Dort kann man sich auch zusammen mit Noah auf der Arche fotografieren lassen. Foto: ELKiO/H.-W. Kögel
Die konfessionellen Kindertagesstätten in Wilhelmshaven laden unter dem Motto "Spielen wie früher …?" zum Mitspielen ein. Dort kann man sich auch zusammen mit Noah auf der Arche fotografieren lassen. Foto: ELKiO/H.-W. Kögel
Die Kirchen in Niedersachsen bieten mit ihrer Friedensarbeit Gespräche zum Thema Krieg und Frieden an. Der Schmied Gustav Zielke zeigt, wie schnell sich etwas verändern kann. Foto: ELKiO/H.-W. Kögel
Die Kirchen in Niedersachsen bieten mit ihrer Friedensarbeit Gespräche zum Thema Krieg und Frieden an. Der Schmied Gustav Zielke zeigt, wie schnell sich etwas verändern kann. Foto: ELKiO/H.-W. Kögel
Zum Auftakt der Kirchenmeile beim 36. Tag der Niedersachsen in Wilhelmshaven spendete Chef-Organisator und Pastor an der Christus- und Garnisonkirche Frank Morgenstern (Mitte) Mitarbeitenden einen Segen: 500 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer betreuen Stände und Aktionen rund um die Kirche oder machen Musik auf der Bühne oder gehen beim Trachtenumzug mit. Foto: Gunnar Schulz-Achelis
Zum Auftakt der Kirchenmeile beim 36. Tag der Niedersachsen in Wilhelmshaven spendete Chef-Organisator und Pastor an der Christus- und Garnisonkirche Frank Morgenstern (Mitte) Mitarbeitenden einen Segen.
Die "christliche Piratin" Anker-Anke - alias Diakonin Anke Westphal (rechts) - aus dem Heide Park-Resort in Soltau veranstaltet mit jungen Piraten erfolgreich eine Schatzsuche auf der gemeinsamen Bühne von christlichen Kirchen, Landesportbund und Radio Antenne beim Tag der Niedersachsen. Foto: Gunnar Schulz-Achelis
Die "christliche Piratin" Anker-Anke - alias Diakonin Anke Westphal (rechts) veranstaltet mit jungen Piraten erfolgreich eine Schatzsuche auf der Bühne von christlichen Kirchen und  Landesportbund.
Über drei Jahre verheiratet testen Katharina und Mirko Duzzi ihr "Gleichgewicht als Paar". Ganz langsam und ohne herunterzufallen kommen sie sich auf einer Holzwippe nahe. Umarmung. Kuss. Die Beratungsstellen für Ehe-, Familien- und Lebensfragen der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg und des kath. Bistums Münster kommen so mit Paaren ins Gespräch. Foto: Gunnar Schulz-Achelis
Über drei Jahre verheiratet testen Katharina und Mirko Duzzi ihr "Gleichgewicht als Paar".
Lenya Klaas gestaltet mit einem Brenn-Peter eine Holzbank zum Tag des Niedersachsen der Evangelischen Jugend in der Wesermarsch. Dort können Kinder Flaschenpost für Seeleute mit Segenswünschen befüllen und Schlüssel-Anhänger basteln. Foto: Gunnar Schulz-Achelis
Lenya Klaas gestaltet mit einem Brenn-Peter eine Holzbank zum Tag des Niedersachsen der Evangelischen Jugend in der Wesermarsch.
Bildhauerin Karina Cooper gestaltet mit einer Baumsäge das Kunstwerk "Die Stillung des Sturmes" für die Heepenser Sturmflutkirche, die 1717 bei der Weihnachtsflut auf der Wurt eine Zufluchtsort für die Menschen war und bis heute ist. Foto: Gunnar Schulz-Achelis
Bildhauerin Karina Cooper gestaltet mit einer Baumsäge das Kunstwerk "Die Stillung des Sturmes" für die Heepenser Sturmflutkirche.
Am Infostand des Jesiden gibt es Infos zu ihrer Religion und das Oldenburger Vorstandsmitglied Jalal Ido reicht einen Tee aus dem Samowar. "In den letzten fünf Jahren haben wir wieder bei Null angefangen", erzählt Ilyas Yanc vom Landesverband, der 60.000 Jesiden In Niedersachen zählt. Durch den Krieg im Irak und Syrien kamen viel geflüchtete Glaubensgenossen neu in die Gemeinden in Niedersachsen. Foto: Gunnar Schulz-Achelis
Am Infostand des Jesiden gibt es Infos zu ihrer Religion und das Oldenburger Vorstandsmitglied Jalal Ido reicht einen Tee aus dem Samowar.
Gemeindekirchenrat Michael de Vries (rechts) zeigt Rüdiger Schaarschmidt den brandneuen, 36 Kilometer langen Stadtpilgerweg Friesland-Wilhelmshaven zunächst am Infostand per VR-Brille. So kann man sich schon in den zwölf Kirchen umsehen, bevor man sie an zwei Tagen "erradelt". Foto: Gunnar Schulz-Achelis
Gemeindekirchenrat Michael de Vries (rechts) zeigt Rüdiger Schaarschmidt den brandneuen, 36 Kilometer langen Stadtpilgerweg Friesland-Wilhelmshaven zunächst am Infostand per VR-Brille.
Auf den gemeinsamen Bühne von Kirchen, Sport und Radio Antenne am Pumpwerk erklärt Klosterkammer-Präsident Hans-Christian Biallas (links) schmunzelnd: "Wir sind die einzige Landesbehörde, die ihre Einnahmen selbst verdient!" Sie fördert davon Projekte in Bildung, Kirchen und im sozialem Bereich. Auch Schulungen in Anerkennungskultur, Stressbewältigung und Achtsamkeit für Ehrenamtliche wurden gefördert, wie Dr. Christian Andrae von der Freiwilligen-Agentur mit Dank ekn-Moderatorin Katharina Hagen (rechts) erzählt. Die Klosterkammer hat auch die gemeinsame Bühne beim Tag der Niedersachsen ermöglicht. Foto: Gunnar Schulz-Achelis
Auf den gemeinsamen Bühne von Kirchen, Sport und Radio Antenne am Pumpwerk erklärt Klosterkammer-Präsident Hans-Christian Biallas (links) schmunzelnd: "Wir sind die einzige Landesbehörde,  die ihre Einnahmen selbst verdient!"
Auf der Bühne des Wilhelmshavener Bürgersenders „Radio Jade“ präsentieren Popkantorin Karola Schmelz-Höpfner und Christian Höpfner ein Beatles Medley. Foto: ELKiO/D.-M. Grötzsch
Auf der Bühne des Wilhelmshavener Bürgersenders „Radio Jade“ präsentieren Popkantorin Karola Schmelz-Höpfner und Christian Höpfner ein Beatles Medley. Foto: ELKiO/D.-M. Grötzsch
Schmieden mit kräftigen Hammerschlägen zum Thema Krieg und Frieden auf der Kirchenmeile beim Tag der Niedersachsen. Foto: ELKiO/D.-M. Grötzsch
Schmieden mit kräftigen Hammerschlägen zum Thema Krieg und Frieden auf der Kirchenmeile beim Tag der Niedersachsen. Foto: ELKiO/D.-M. Grötzsch

Veranstaltungen